WiederVerstand2020

Menu Close

Wasserwerfer in Berlin gestern gegen friedliche Demonstranten eingesetzt

Habe es bisher erst einmal mit erlebt, was es bedeutet als Demonstrant Wasserwerfern durch die Polizei ausgesetzt zu sein. Denn Wasserwerfer werden eingesetzt, um Gewalttäter auseinanderzutreiben. Als ich noch jung musste ich einmal einen Zwischenspurt einlegen, um Tränengasschwaden und Wasserkanonen halbwegs zu entkommen. Das ist auch nicht leicht für die Polizei, denn die wissen ja nicht, dass der Demonstrant aus weiß nicht wo, der da in schwarzer Lederjacke in Kreuzberg mitten im Randale-Getümmel rumläuft,ein total Netter ist. Und diese Herrschaften vom Schwarzen Block wussten damals nicht, dass da so ein gefährlicher CDU-Nazi rumlief. Also Win-Win damals in der guten alten Zeit.

Auch die tausenden Demonstranten, die gesternabend im Tiergarten aufzogen, um gegen das – ihr wording – “Ermächtigungsgesetz” zu demonstrieren, waren überwiegend nett oder sagen wir besser harmlos. Umso mehr verwunderten die Bilder und Videos schon am frühen Nachmittag, die zeigten, wie die Polizei rabiat gegen Demonstranten vorging, mit insgesamt 6 Wasserwerfern die harmlose Menge mit mächtigen Fontänen auseinanderzutreiben versuchten.

Aber warum eigentlich?

1 1 Abstimmung
Artikel-Bewertung
Posted in Eliten der Macht, Großveranstaltungen, Polizeigewalt gegen friedliche Bürger, Verordnungen in einem totalitären Staat, wieder Verstand2020
Abonnieren Sie
Benachrichtigung über
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Translate »
Scroll Up
0
„Würde mich über ihre Gedanken zu meinem Beitrag freuen. - Bitte kommentieren Sie.“x
()
x