WiederVerstand2020

Menu Close

Autor: Josef Hambüchler

James Corbett: Was niemand über Lockdowns sagt!

 

„Lockdowns“ sind tödlich und die Herrschenden wissen das und handeln mit Vorsatz! Boykottiert ab sofort alle den Lockdown, die Masken und alle weiteren Maßnahmen, Gesetze und Verordnungen, die sich gegen uns Menschen richten! Schluss mit dem Gehorsam! Es reicht! Sind wir Menschen oder die Marionetten von geisteskranken Psychopathen? Es gibt Corona, dass aber nicht besonders gefährlich ist aber es gibt keine Pandemie! Alles ist nur eine Lüge! Und alles funktioniert nur, weil wir mitmachen! Entweder hören wir nun damit auf oder wir gehen unter! es gibt keine andere Lösung!

Ex-Vizepräsident Dr. Mike Yeadon von Pfizer betrachtet die 2. Welle als Fake

 

 

Der frühere Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Mike Yeadon, hat in einem Videobeitrag schwere Vorwürfe gegen die global praktizierte Corona-Politik geäussert.

Yeadon hält die sogenannte 2. Welle für ein Konstrukt, das wissenschaftlich nicht haltbar sei.

Denn die 2. Welle beruhe auf falsch positiven PCR-Testergebnissen. Auch die verhängten Lockdowns seien ein Fehler gewesen, so Dr. Yeadon.

Das American Institute for Economic Research bewertet Yeadons Botschaft wie folgt:

«Dieses Video bietet einen der wissenschaftlichsten und informativsten Einblicke in Covid-19 und in die Folgen von Lockdowns. Es war diese Woche bemerkenswert, dass es auf YouTube erschien und nur zwei Stunden nach der Veröffentlichung entfernt wurde.  In einem Jahr mit fantastischen Bildungsinhalten ist dies eines der besten Videos, das wir je gesehen haben»

 

Bundespressekonferenz: Statement Frau Prof. Dr. Brinkmann – Kompletter Bullshit!

Digitaler Chronist
Frau Prof. Dr. Brinkmann Corona ist gerade deshalb so gefährlich, weil es für die große Mehrheit völlig ungefährlich ist!
November 7th, 2020

…äh, ist die ein Überbleibsel aus der Schwarzwaldklinik?

KLARTEXT – Wollen wir wirklich so leben?

Wir gleiten mit atemberaubendem Tempo mitten in einen Denunzianten-Staat ab. Wirte, Frisöre, Nachbarn, Schaffner, Kollegen: vor niemand sind wir mehr sicher, an niemanden können wir uns vertrauensvoll wenden, offen diskutieren. Denn jeder ist jetzt ein potenzieller Kontrolleur im Auftrag von Regierung, Behörden und Kommunen.

Zumindest sind die Voraussetzungen dafür geschaffen. Die politische Kaste installiert fleißig Meldestellen, Hass-Beauftragte, anonyme Meldeformulare und „Hinweisgebersysteme“. Sie deklariert „Verantwortliche“, die private Feiern beaufsichtigen und gegebenenfalls das lokale Ordnungsamt einschalten, wenn Corona-Regeln nicht eingehalten werden.

Medien und politische Funktionäre fordern dennoch mehr, sie wollen flächendeckende Schnüffelei, auf allen Ebenen und in allen Lebensbereichen. Gewerkschaften, Justizsenatoren und Gesundheitsminister legen mit ihren Vorschlägen für eine Ausdehnung des Spitzelsystems eine Kreativität an den Tag, mit der sie beim Kampf gegen fehlende Reformen das Land bereits um Jahrzehnte weiter gebracht hätten. Und viele von uns, Bürger, Nachbarn, Kollegen und Bekannte, machen fleißig mit, wie man Zeitungsberichten – und im schlimmsten Fall eigener Erfahrung – entnehmen kann.

Deutschland verwandelt sich in eine Gesellschaft voller Misstrauen, Missgunst, Bespitzelung, Denunziation und Vorverurteilung. Die Spaltung der Gesellschaft nähert sich damit einem nie geahnten Höhepunkt …

Translate »
Scroll Up