WiederVerstand2020

Menu Close

Kategorie: Christian Drosten

Was hat Corona aus mir gemacht?

 

Nichts  ist schwieriger, als eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom. – Albert Einstein –

 

Ein Resümee der Veränderung. Was hat Corona aus mir persönlich gemacht? – Wer die letzten 10 Monate gar nichts wahrgenommen hat, dem wird Gunnar Kaisers eigene Betrachtung der Selbstreflexion auch wenig gebracht haben. Falls nicht, wird es ihn verändert haben, nach den anfänglichen Unsicherheiten die zuerst jeder von uns hatte. – Als irgendeinem meiner Freunde es auffiel, dass etwas nicht stimmen konnte, als er bei YouTube die ersten Zweiflervideos sah und da auch der erste Lockdown war, nachdem ich ich die ersten „Schiffmann-Videos“ sah. Später auch Dr. Wodgag, Dr. Hockert, Dr. Bakdi und andere, welche nach Professor Drosten`s täglichen Corona- Statements zu  ganz andere Sichtweisen über diesen „tödlichen Virus“ kamen. Zumal dieser die Dinge des eigenem normalen Leben verschärften, zeigte sich danach zunehmend für jeden von uns. Ausgangsbeschränkungen wegen eines tödlichen Virus der die halbe Menschheit ausrotten sollte. Nun 9 Monate später sind wir weiter. Es ist vieles geschehen, jedoch der 3. Lockdown, ein weiteres verschärftes Infektionsgesetz und bleibende unschöne Bilder haben vor allem diejenigen mitverfolgen können, die den Versuch unternahmen, die „Lügenmär“ dieser Bundesregierung und der Mainstreammedien nach und nach zu erkennen. – Aber was hat das alles mit uns selbst gemacht?

Christian Heinrich Maria Drosten Superstar – Ein Märchen von globaler Tragweite

Seit der Podcast „Das Coronavirus-Update“ am 26. Februar 2020 vom Norddeutschen Rundfunk gestartet wurde, hat er sich zu einer Instanz für viele Hörer*innen entwickelt. Mehrmals die Woche sprechen Korinna Hennig oder Anja Martini mit dem Virologen Christian Drosten über die jüngsten Entwicklungen der Coronakrise. Dabei gibt der Podcast dem Wissenschaftler ausreichend Raum, um über aktuelle Studien, Symptome oder mögliche Gegenmaßnahmen zu sprechen – und um sich aufgrund neuer Entwicklungen auch zu korrigieren.- Nun hat er also für seine zweifelhaften Thesen den Grimme Online Reward erhalten.

Noch immer zeigt sich Drosten unbedarft, angesichts der nationalen, internationalen verkauften PCR-Test und der Klagewelle, den RA Dr. Reiner Füllmich und Kollegen gegen ihn vorbereitet. Dann wird er seine Plantemie-Laborbescheide endlich offenlegen müssen. Sollte er diese verweigern, wird er, anders als bei deutscher Gerichtsbarkeit für Schuldig gesprochen. – Das Fallbein das über im schwebt, scheint er immer noch nicht zu glauben. – Ein Irrtum, der sich demnächst herausstellen wird.

Auch die Bundesregierung kann sich nicht schuldlos halten. Immerhin hat Drosten 2009 schon einmal wegen der H1,N1, Schweingrippe falschgelegen. Es ist Dr. Wodarg damals zu verdanken gewesen, dass es nicht wie bei Covid-2 zu Pandemie gekommen war. Millionen Impfdosen, mussten anschließend geschrettert werden. Auch deshalb weil es verdickende Schwebeteilchen in der Impfflüssigkeit gab, die nicht durch eine dünneren Spritzenkanüle passten.

So dürfte es auch mit der genetischen Sars vovid-2 Impfung von statten gehen. Allerdings hat das andere Gründe. Wo keine tatsächlich SarsII Covid Erkrankung mehr vorliegt, bedarf es auch keiner Impfung mehr. – Punkt.

Translate »
Scroll Up