WiederVerstand2020

Menu Close

Kategorie: Hilfen

Corona 109 Interview mit Dr. Christian Frank / Internist und Präventionsmediziner aus Bayern

Video: Corona 109 Interview mit Dr. Christian Frank / Internist und Präventionsmediziner aus Bayern

Der Kampf der Ungerechtigkeit

Die Pandemie hat die Gesellschaft fest im Griff. Und nicht wenige sind überrascht, wie sich eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung den drastischen, teils existenzbedrohenden Anordnungen der Regierung fügt.

Eine „Pandemie“ überwiegend aus falsch positiver Testergebnisse, Maskenzwang ohne erhöhtes Ansteckungsrisiko, „Covid-Massenausbrüche“ ohne Kranke, gigantische Geldtransfers ohne geldwerte Gegenleistungen.

Corona hat es möglich gemacht

Aber Täglich werden es mehr Menschen, die Meinungen am Rande des Mainstreams haben, die Antworten haben möchten, die für ihre Freiheit demonstrieren gehen.

Schauen Sie sich das Video an, und bilden Sie sich eine eigene Meinung.

Deutlicher Anstieg der Corona-Infektionen: „RKI appelliert an Bevölkerung!“

Zitat: „Lange lag die Zahl der täglichen Corona-Infektionen höchstens bei etwa 500 pro Tag. Nun bereitet ein deutlicher Anstieg auf 815 den Experten Sorge. Das Robert-Koch-Institut appelliert an die Bevölkerung“. – Ein tägliche Auf und Ab, um den Lockdown weiter aufrechterhalten, Angst zu machen?

 

Meine Wochenende-Kolumne vom 25.07.2020

Kinder und alte Leute, die in sich in diesen Zeiten die Ruhe bewahren, eben kindlich sind, sagen bekanntlich die Wahrheit. Ältere in meinem Alter, nimmt diese unter dem „Deckmantel von besonderer Fürsorge auf“ :  „Wir sind doch für euch ganz besonders da, besorgt um euch, also gebt endlich Ruhe und fügt euch in euer Schicksal.

Ich habe mir die letzten Monate einmal überlegt, wieso das was ich vor der angeblichen „Corona-Pandemie“ für die Gesellschaft, Jahrzehntelang in der „Selbsthilfe“ tat, urplötzlich keinen gesellschaftlichen Stellenwert mehr hat. – Im Gegenteil. Waren in meiner damalige Health-Care-Gruppe für Männergesundheit zu dieser Zeit noch Aufgeschlossenheit, auch Dankbarkeit festzustellen, sind plötzlich Gespräche über Corona und sichtbare Folgen der gesundheitlichen Einschränkungen nicht mehr gefragt. Da bleibe ich dann besser allein mit meinem Unglück.

Über „Corona“ und andere „Erkrankungen“ im Alter sind die Älteren weitgehend verstummt

Als Ausrede verwenden sie jetzt, solche Argumente: „Ach lassen Sie mich doch in Ruhe mit diesen ‚Corona-Geschichten.‘ – Ich bin krank. Darf mich nicht aufregen. Habe einen hohen Blutdruck.

Alle Gegenargumente zu ihren „schmallippigen“ Antworten laufen dabei ins Leere meiner Fragen, nach ihrer augenblicklichen Verfassung. – Außerdem bin ich alt! – ihr fragendes „Gegenüber im gleichen Alter“, ebenfalls mit allerlei Krankheiten behaftet, einer überlebten „Schweinegrippe 2011“ zählen dann nicht mehr, was sie vor „Corona“ noch taten. Alte früher geistig noch aufgeschlossen gegen erkennbare Ungerechtigkeiten verstummen plötzlich. Freundschaften von Früher finden plötzlich keinen Zugang mehr. –

Oder Betretenes Schweigen

„Hey, ich bin doch kein anderer als vor ‚Corona‘, wurde für meine lange ‚Selbsthilfetätigkeit‘ 2018 dafür mit der höchsten Auszeichnung, dem ‚weißen Engel‘ der bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. – Gerade, weil ich „selbstlose intensive Hilfe“ anbot, einem Mitglied unserer Selbsthilfe-, Gruppe sogar das Leben rettete. Monatlich, aus eigenem „Krankheitsgeschehen“ Erlebnisse berichtete, sodass  dadurch viele Hilfesuchende, auch die notwendigen Informationen erhielten, in meinem Landkreis oder von außerhalb, falls notwendig, Hilfsangeboten von mir erhielten.

Ohne einen „gesunden Menschenverstand“, „beherztes Angehen“ bei gesundheitlichen Problemen, einer ausgewogenen Pressarbeit (Tue Gutes und lass es auch andere Wissen, wo sie Hilfe für ihre gesundheitlichen Sorgen erhalten könnten.)

Alles vorbei. – „Corona und Ausgangsbeschränkungen“ , [COVID-19] „Social Distancing“ und diese Maske von der sogar der Charité – Virologe Drosten sagte, „sie bringe nicht viel. – Im Grunde gar nichts.“  ein fortwährende Maskenpflicht, wobei mir in Gesprächen, jegliches Antlitz meines Gegenübers verborgen bleibt. Menschliche Gesichtsgestik und Mimik von Leid oder Kummer nicht mehr erkennbar sind.

Suchen nach Möglichkeiten

Als sich die Staatsministerin Huml von Bayern uns 2018 verabschiedete, wurde uns auf den Weg gegeben, wie wichtig gerade die Selbsthilfe für diese Gesellschaft wäre.

Vorbei. – Weiter abhängig ausschließlich von „Robert Koch Institut“ und seine täglichen Fallzahlen von „Corana-Infektionen“ , wo es ein innerlicher Antrieb geradezu für jeden sein sollte, sich nicht nur aus einer Informationsquelle schlauer zu machen. Es gibt von Ärzten und Anwälten mittlerweile einen „unabhängigen Coronaauschuss“ weil sich die Bundesregierung bisher weigerte, selbiges zu tun.

Wenn ich bisher eines dabei gelernt habe, ist bereits die Wortwahl „Infektion“ falsch gewählt. Denn die spüre ich bereits, vor der „Herbstlichen normalen Influenza“ als Erstes selbst. Darauf wurde auch vom „Robert-Koch-Institut“ bisher besonders beachtet in einem Impfstoff „anzupassen“. – Für „Corona-Moleküle“ gilt das scheinbar nicht. – Stattdessen wird getestet, getestet und weiter getestet. Mittlerweile auch folgerichtig erkannt, wie Fehlerbehaftet diese nun mal Test ausgehen.

Dahinter stecken andere Interessen? – Welche?

Diese eigene „Informationsarbeit“ kann dir niemand ersparen, sollte jeder der es ernst meint, selbst tun. – Augen zu und durch ist diesmal meiner Meinung nach der falsche Weg.

Editor-Anleitung

Kleine Anleitung um Beiträge und Seiten mit dem Texteditor zu schreiben

Hinweis, dass solltest du wissen: Fürs erste muss das reichen. Ein „Redaktionsblog“ ist nicht so einfach zu bedienen, als ob man wie  im Bürgerforum einfach mit „Kopieren“ und „Einfügen“, Bilder, Videos oder Links einsetzt. Du brauchst Vorkenntnisse, wie du damit umgehen musst.  Deshalb haben die fortgeschrittenen Mitglieder unter uns hier auch „Redaktionsrechte“ und einige den administrativen „Vollzugriff.“  um alle Redaktionsrechte auszuschöpfen.   Also, das hier ist etwas völlig anderes. 😀

Der WordPress Editor ist eine neue Erfahrung im Verlagswesen. Sie können ihn verwenden, um medienreiche Seiten und Beiträge zu erstellen und deren Layout einfach zu kontrollieren. Anstatt sich um die Ausrichtung und Organisation von Text, Zitaten und Bildern zu kümmern, hat jedes Element auf einem Beitrag oder einer Seite seinen eigenen Block – und Sie können sich auf die Erstellung konzentrieren.

Verschieben, bearbeiten und passen Sie jeden Block an, und der Editor zeigt die visuellen Elemente so an, wie sie auf Ihrer tatsächlichen Website aussehen werden. Sie können dies über die Schaltfläche „Vorschau“ bestätigen, bevor Sie auf „Veröffentlichen“ klicken.

1. Der Arbeitsbereich des Redakteurs

# Der Arbeitsbereich des Redakteurs

Mit der Veröffentlichung von WordPress 5.4 wird der Blockeditor standardmäßig im Vollbildmodus geöffnet, wenn Sie „Neuen Beitrag oder neue Seite hinzufügen“.

2. Wie kann man auf das Verwaltungsmenü zugreifen?

#Wie man auf das Admin Menu zugreift?

2 a. Um auf das Admin Menu zuzugreifen, klicken Sie auf das WordPress Logo oben, beachten Sie, dass Sie dadurch den Beitrag oder die Seite verlassen.

3. WordPress 5.4 Vollbildmodus

Nach oben ↑

4. Wie schaltet man den Vollbildmodus aus?

#Wie schaltet man den Vollbildmodus aus?

Um den Vollbildmodus auszuschalten, verwenden Sie das 3-Punkte-Menü oben rechts und deaktivieren Sie die Option Vollbildmodus.

Ihre Wahl wird im lokalen Speicher Ihres Browsers gespeichert. Wenn Sie den Browser wechseln, ist die Auswahl für die Ansicht nicht mehr verfügbar und Sie müssen Ihre Präferenz erneut einstellen. Dasselbe gilt, wenn Sie den Computer wechseln.

Benutzer von Safari-Browsern werden hin und wieder ein Zurücksetzen der Standardeinstellungen erleben, weil Safari selbst so programmiert ist, dass es hin und wieder Einträge im lokalen Speicher löscht.

Die Kernentwickler von WordPress diskutieren die beste Methode, um Benutzereinstellungen beizubehalten, und werden sich in zukünftigen Versionen um diese Inkonsistenzen kümmern.

Vorerst können Sie das Plugin # Blockeditor Fullscreen Mode Control verwenden, um das Standardverhalten zu ändern und die Vollbildmodus-Option zwischen Geräten dauerhaft zu speichern.

5. Wie funktioniert der Blockeditor? #

Blöcke

#Blöcke

Der WordPress-Editor verwendet Blöcke, um die Art und Weise, wie Sie Inhalte erstellen, zu transformieren: Er verwandelt ein einzelnes Dokument in eine Sammlung diskreter Elemente mit einer expliziten, leicht anzupassenden Struktur.

Der Block-Editor bietet Ihnen eine mühelose Seiten- und Post-Building-Erfahrung. Mit Blöcken können Sie schnell mehrere Medien und visuelle Elemente hinzufügen und anpassen, für die bisher Verknüpfungen, benutzerdefinierter HTML-Code und Einbettungen erforderlich waren.

6. Die Anatomie eines Blocks #

Die Anatomie eines Blocks

Jeder Block besteht aus einer Blocksymbolleiste, einer Blockeinstellungs-Seitenleiste und dem Blockinhalt. Je nach Zweck des Blocks ändern sich die Schaltflächen der Blocksymbolleiste und damit auch die Einstellungselemente in der Blockeinstellungs-Seitenleiste. Alle Kernblöcke sind in drei Abschnitte unterteilt: 1) Beschreibung der Funktionsweise eines Blocks und der Elemente in den Blockwerkzeugen sowie der Elemente, die Sie in der Seitenleiste Blockeinstellungen ändern können.

7. Hinzufügen eines Blocks

#Hinzufügen eines Blocks

Es stehen Ihnen viele Blocktypen zur Auswahl, die Sie nach Kategorie und letzter Verwendung geordnet sehen. Sie können jeden Block unabhängig von anderen Blöcken bearbeiten oder verschieben, und einzelne Blöcke haben manchmal ihre eigenen Formatierungseinstellungen für eine noch bessere Kontrolle über Layout und Funktion.

Hier sind die Möglichkeiten, einen Block hinzuzufügen.

8. Konfigurieren eines Blocks

Jeder Block hat seine eigenen Einstellungen. Um sie zu finden, wählen Sie einen Block aus: Dadurch wird eine Symbolleiste am oberen Rand des Blocks eingeblendet. Weitere Einstellungen finden Sie auch in der Seitenleiste auf der rechten Seite des Editors.

Die Einstellungen am oberen Rand des Blocks umfassen in der Regel Formatierungsoptionen sowie die Möglichkeit, den Blocktyp zu ändern ([1] im Screenshot unten).

In der Seitenleiste des Editors können Sie zwischen den Einstellungen für den aktuellen Block ([2] im Screenshot unten) und den Einstellungen für das gesamte Dokument ([3] im Screenshot unten) wechseln.

In den Dokumenteinstellungen können Sie Tags und Kategorien hinzufügen, ein gekennzeichnetes Bild auswählen, den Status Ihres Beitrags anzeigen und ändern und vieles mehr – dies sind Optionen, die für die Seite oder den Beitrag als Ganzes gelten.

Wer Englisch kann, hat die Möglichkeit hier weiter zu informieren:  https://wordpress.org/support/article/wordpress-editor/

Weitere Übersetzungen könnt ihr mit dem www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) machen.

Translate »
Scroll Up