WiederVerstand2020

Menu Close

Kategorie: Polizeigewalt

DA KAM DIE POLIZEI – die Landespolizei aus Rockstock

Alles zum polizeilichen Gewahrsam der Corona-Infobus-Initiatoren, Schiffmann, Ludwig, Eckert, Greulich. – Rechtsanwalt Ralf Ludwig wird das Handy rechtwidrig durch die Staatsanwältin beschlagnahmt und das Protokoll gefälscht. Ein absoluter rechtswidriger Vorgang. Widersprüchlicher Bescheid und die Einschüchterung unseres Fahrers. Die Polizei hat sich nicht mit Ruhm bekleckert. Alles Dinge, die Euch zum Nachdenken anregen sollten. – Leute wacht endlich auf! 🙄

 

 

Corona-Infobus wurde in Mecklenburg-Vorpommern (Neubrandenburg) rechtswidrig des Landes verwiesen(?)

Das Drama zog sich über 3 1/2 Stunden hin, bis es durch den verantwortlichen Polizeibeamten zu widerrechtliche Eklat kam. Nach Drohung durch den Einsatzleiter Herr Rusch, Gewalt gegen den Veranstalter Bodo Schiffmann und Ra. Ralf Ludwig, Wolfgang Greulich und Samuel Eckert einzusetzen, wenn diese trotz genehmigter Demonstrationsveranstaltung nicht umkehren würden. Darauf erhoben die vier Initiatoren Strafanzeige, das Querdenker-Rechtsanwalt Markus Heinz noch gestern Abend vorformulierte:

Hiermit stelle ich Strafanzeige und Strafantrag gegen den (soweit ersichtlich) verantwortlichen Polizeibeamten, Herrn Rusch, wegen sämtlicher in Betracht kommende Straftatbestände, insbesondere wegen des Verdachts auf Nötigung in einem besonders schweren Fall (§ 240 I, II, IV Nr. 1 StGB) sowie wegen grober Störung einer nicht verbotenen Versammlung (§ 21 Versammlungsgesetz).

Willkür in der deutschen Bahn: # Polizei-Halali auf Maskenlose

Liebe Freunde der Freiheit, erneut eine Skurrilität unserer Zeit: Die Polizei in mindestens Drei-Mann-Stärke macht Jagd auf Menschen, die ihr Gesicht zeigen. Mit dabei Jörg Wenzel,  Finanzberater aus Würzburg. Der parteilose Landtagsabgeordnete Heinrich Fiechtner wurde schon wegen des Maskenverzicht von der Polizei aus dem Landtag getragen.

Schwarz Weiß Rot in den Köpfen | Von Dirk Pohlmann

Ein Kommentar von Dirk Pohlmann

Ich war bei der Querdenkerdemonstration am 29. August in Berlin dabei. Ich habe Eindrücke mitgebracht, meinen persönlichen Ausschnitt der Wirklichkeit, fragmentiert, ich habe gesehen und gehört, was in meiner Reichweite lag. Auf dem Weg zur Demonstration kam ich an einer christlichen Gruppe mit israelischen Fahnen vorbei, an Menschen aus dem Alternativmilieu, an einer Gruppe mittelalter Männer und Frauen, die gedruckte blaue Plakate trugen, ich dachte, es wären AfD Anhänger, aber sie gehörten zu einem Motivationstrainer. An vielen Menschen mit selbstgebastelten Schildern, von originell bis politisch. Es gab auch schwarzweißrote Fahnen, zwei Frauen, die sich in US Fahnen eingewickelt hatten, sie waren Trump und Q-Anon Anhänger und hielten ein Schild „Trust the Plan“ hoch. Die allermeisten Demonstranten aber waren Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, wie das im Phrasendeutsch der Wahlkämpfe heißt. Die Stimmung war trotzig gut gelaunt, sie erinnerte mich an die Friedens- und Umweltdemos meiner Jugend. Das war kein gutes Gefühl. Denn dazu gehörte die Erfahrung der Staatsgewalt, im Wortsinn, das Gefühl des Ausgeliefertseins, der Geruch von Tränengas, und das immer deutlicher beschädigte Vertrauen in eine gute Ordnung der Dinge. So wie jetzt auch wieder…hier weiterlesen: https://kenfm.de/schwarz-weiss-rot-in… +++

Polizist schlägt am Boden liegende Frau mit Faust in den Nacken! – Bitte erstattet Anzeige!

Polizei ermittelt zu Boxschlägen gegen Frau am 30.08.2020

Die Berliner Polizei ermittelt wegen eines Vorfalls, bei dem eine Demonstrantin am Sonntag von einem Polizisten auf den Rücken geschlagen wurde. Es gehe um eine Anzeige und den Verdacht der Körperverletzung im Amt, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Ermittelt werde durch das Kommissariat für Beamtendelikte beim Berliner Landeskriminalamt (LKA). Videos, die den Vorfall zeigen, seien der Polizei bekannt. Auf Filmen im Internet ist zu sehen, wie sie halb auf dem Bauch auf der Straße liegt, schreit und von vier Polizisten festgehalten wird. Die Polizisten versuchen anfangs vergeblich, der Frau die unter dem Bauch festgeklemmten Arme auf den Rücken zu ziehen, um ihr Fesseln anzulegen. Ein Polizist boxt ihr daraufhin zweimal hart in die Mitte des oberen Rückens zwischen die Schulterblätter. Ein Polizist zieht ihr dann den rechten Arm hinter den Rücken.

Mittlerweile ist der Schläger der Frau ausgemacht. Auch die Rückennummern der anderen Polizisten. Besorgte Teilnehmer die der am Boden liegenden Frau zu Hilfe kommen wollten, wurden von der Polizei davon abgehalten.

In jedem Fall liegt hier eine strafbare Körperverletzung vor, die für die Beamten Konsequenzen haben dürfte. – Erstaunlich ist das darüber auch wiederum erst die alternativen Medien und Netzwerke, wie andere oder wir darüber berichten, während bei den Öffentlich-Rechtlichen Medien keine Silbe darüber berichtet habe. – Für was bitte schön erhalten sie überhaupt noch unsere Gebühren.

Translate »
Scroll Up