WiederVerstand2020

Menu Close

Angela Merkel zum internationalen Tag der Demokratie

Der internationale Tag der Demokratie wurde im Jahr 2007 von den Vereinten Nationen (UN) ins Leben gerufen, um darauf aufmerksam zu machen, dass Demokratie nicht einfach so besteht, sondern dass man sich dafür einsetzen muss, um die demokratischen Grundsätze zu Fördern und zu Verneigen. Jedes Jahr wird der internationale Tag der Demokratie unter ein anderes Motto gestellt und soll zum Anlass genommen werden, sich mit dem Stand der Demokratie in der Welt auseinanderzusetzen. Es wäre wünschenswert gewesen, auch die Menschen bei uns und das was sie zurzeit erleben müssen, wie die Einschnitte ihrer Freiheitsrechte, besser zu thematisieren. Nicht nur in Belarus.

Gerichtsprotokolle bestätigen: Kein wissenschaftlicher Nachweis für die Existenz des Masernvirus

Laut dem Schreiben aus dem BIM ist ganz Deutschland eine Geisterbahn und niemand muss Eintritt zahlen, und eine Altersbeschränkung gibt’s auch nicht. Frage mich nur ob die Urängste die geweckt werden sich auch wieder bändigen lassen. Der eine lacht darüber, der andere heult, der eine springt aus der Bahn, der andere fährt gleich 3 Runden, die kleinen geben sich stark und werden geschwächt. Die Großen sind klein und man hört sie kaum. Die gruseligen und angsteinflössenden Werbeplakate der Vergangenheit haben wohl nicht gereicht um alle Fahrgäste abzuschrecken naja vielleicht haben sie ja dieses mal erfolg damit alle für……… Nein ich spar es mir! Aufklärung und Gefängnis Die Legitimation „Angst“ könnte eine Virus- Epidemie stoppen ist meines Erachtens ziemlich mittelalterlich. Heute sind wir vernetzt und hatten dauerhaft Zugriff auf Informationen, welche ja schon ausreichten um auf die im Februar viral gegangen Nachrichten von einer gefährlichen neuen Krankheit zu reagieren. Die Vernunft des Einzelnen trug sofort dazu bei sich vor dieser möglichen Gefahr zu schützen. Die politische Arroganz hingegen zerstörte durch ihre mittelalterlichen Vorstellungen von Ursache und Wirkung jeglichen Zusammenhalt unserer modernen Art des Miteinanders. Ob es daran liegt, dass die Pläne für Ihr Handeln auch aus vergangen Tagen, Jahren oder gar Jahrzehnten stammen spielt dabei keine Rolle, da wir im Jetzt leben und die plötzliche Informationslenkung und die Informationsunterdrückung sofort Mißtrauen und Gegenwehr hervorruft, dies aus deutscher geschichtlicher Erfahrung völlig berechtigt. Die Gegenstimmen die diese hervorgerufen haben, dann auch noch zu verurteilen, grenzt an Größenwahn und zeigt die Inkompetenz klar auf.

Mehr auf unserem Telegram-Kanal: https://t.me/Corona_Fakten

Folgend die Artikel mit allen Quellen und weiteren Informationen zum Podcast:

1. https://telegra.ph/Gerichtsprotokolle…

2. https://telegra.ph/Correctiv-verheiml…

 

 

Nawalny und Nordstream 2 | Von Dirk Pohlmann

Ein Kommentar von Dirk Pohlmann

Die Vergiftung des nationalistischen russischen Oppositionellen Alexej Nawalny wird genutzt, um die Beendigung des fast fertiggestellten Nordstream 2 Pipeline Projektes zu fordern, als Sanktion gegen Putins Russland. Ein Vorschlag, der bisher nicht die Unterstützung der Mehrheit der Bevölkerung findet. 55% der Deutschen sind gegen eine Beendigung von Nordstream 2. Nur die Wähler der Grünen sind mehrheitlich der Ansicht der Spitzenpolitiker dieser Partei. Fraktionschefin Katrin Göring-Eckhart war die erste Bundestagspolitikerin, die forderte, Nordstream 2 zu stoppen, andere Grüne wie der mögliche Kanzlerkandidat Habeck, seine Kollegin Annalena Baerbock und der Europapolitiker Bütikofer schlossen sich ihrer Forderungen an: „Nord Stream 2 ist nichts mehr, was wir gemeinsam mit Russland vorantreiben können.“ Es war eine Erinnerung, wie wenig die Grünen von Realpolitik halten, wie groß ihre Neigung zu außenpolitischen Masochismus ist, wie leicht sie am Nasenring durch die geopolitsche Arena geführt werden können, aber auch, wie selektiv ihre Moralität ist…weiterlesen hier: https://kenfm.de/nawalny-und-nordstre…

Broders Spiegel: Der Moria-Skandal und die EU-Heuchler

Eigentlich ist es obszön, wenn Politiker und Meinungsbildner, die in ihren Wohnungen oder Büros sitzen, das Schicksal von Menschen politisch ausschlachten, die heimat- und obdachlos im Freien übernachten müssen. Die Situation im Migranten-Lager Moria war schon lange ein Skandal. Das Großfeuer nach den Brandstiftungen macht es nur noch schlimmer. Die einen Politiker reden dennoch wie ehedem von einer „europäischen Lösung“, die es nie geben wird. Die anderen fordern einen neuen deutschen Alleingang beim Migranten-Transfer. Doch warum müssen alle Migranten nach Europa transferiert werden? Brachte diese Art der Zuwanderung, bei der keiner genau hinschaut, wer da eigentlich kommt, nicht ein paar gravierende und ungelöste Probleme, die vermuten lassen, dass dieser Weg am Ende weder für die Migranten, noch für die Aufnahmegesellschaften hilfreich ist? Broders Spiegel hat zwei andere Ideen.

 

Translate »
Scroll Up