WiederVerstand2020

Menu Close

Schlagwort: Über „Corona“ und andere „Erkrankungen“ im Alter sind die Älteren weitgehend verstummt

Deutlicher Anstieg der Corona-Infektionen: „RKI appelliert an Bevölkerung!“

Zitat: „Lange lag die Zahl der täglichen Corona-Infektionen höchstens bei etwa 500 pro Tag. Nun bereitet ein deutlicher Anstieg auf 815 den Experten Sorge. Das Robert-Koch-Institut appelliert an die Bevölkerung“. – Ein tägliche Auf und Ab, um den Lockdown weiter aufrechterhalten, Angst zu machen?

 

Meine Wochenende-Kolumne vom 25.07.2020

Kinder und alte Leute, die in sich in diesen Zeiten die Ruhe bewahren, eben kindlich sind, sagen bekanntlich die Wahrheit. Ältere in meinem Alter, nimmt diese unter dem „Deckmantel von besonderer Fürsorge auf“ :  „Wir sind doch für euch ganz besonders da, besorgt um euch, also gebt endlich Ruhe und fügt euch in euer Schicksal.

Ich habe mir die letzten Monate einmal überlegt, wieso das was ich vor der angeblichen „Corona-Pandemie“ für die Gesellschaft, Jahrzehntelang in der „Selbsthilfe“ tat, urplötzlich keinen gesellschaftlichen Stellenwert mehr hat. – Im Gegenteil. Waren in meiner damalige Health-Care-Gruppe für Männergesundheit zu dieser Zeit noch Aufgeschlossenheit, auch Dankbarkeit festzustellen, sind plötzlich Gespräche über Corona und sichtbare Folgen der gesundheitlichen Einschränkungen nicht mehr gefragt. Da bleibe ich dann besser allein mit meinem Unglück.

Über „Corona“ und andere „Erkrankungen“ im Alter sind die Älteren weitgehend verstummt

Als Ausrede verwenden sie jetzt, solche Argumente: „Ach lassen Sie mich doch in Ruhe mit diesen ‚Corona-Geschichten.‘ – Ich bin krank. Darf mich nicht aufregen. Habe einen hohen Blutdruck.

Alle Gegenargumente zu ihren „schmallippigen“ Antworten laufen dabei ins Leere meiner Fragen, nach ihrer augenblicklichen Verfassung. – Außerdem bin ich alt! – ihr fragendes „Gegenüber im gleichen Alter“, ebenfalls mit allerlei Krankheiten behaftet, einer überlebten „Schweinegrippe 2011“ zählen dann nicht mehr, was sie vor „Corona“ noch taten. Alte früher geistig noch aufgeschlossen gegen erkennbare Ungerechtigkeiten verstummen plötzlich. Freundschaften von Früher finden plötzlich keinen Zugang mehr. –

Oder Betretenes Schweigen

„Hey, ich bin doch kein anderer als vor ‚Corona‘, wurde für meine lange ‚Selbsthilfetätigkeit‘ 2018 dafür mit der höchsten Auszeichnung, dem ‚weißen Engel‘ der bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. – Gerade, weil ich „selbstlose intensive Hilfe“ anbot, einem Mitglied unserer Selbsthilfe-, Gruppe sogar das Leben rettete. Monatlich, aus eigenem „Krankheitsgeschehen“ Erlebnisse berichtete, sodass  dadurch viele Hilfesuchende, auch die notwendigen Informationen erhielten, in meinem Landkreis oder von außerhalb, falls notwendig, Hilfsangeboten von mir erhielten.

Ohne einen „gesunden Menschenverstand“, „beherztes Angehen“ bei gesundheitlichen Problemen, einer ausgewogenen Pressarbeit (Tue Gutes und lass es auch andere Wissen, wo sie Hilfe für ihre gesundheitlichen Sorgen erhalten könnten.)

Alles vorbei. – „Corona und Ausgangsbeschränkungen“ , [COVID-19] „Social Distancing“ und diese Maske von der sogar der Charité – Virologe Drosten sagte, „sie bringe nicht viel. – Im Grunde gar nichts.“  ein fortwährende Maskenpflicht, wobei mir in Gesprächen, jegliches Antlitz meines Gegenübers verborgen bleibt. Menschliche Gesichtsgestik und Mimik von Leid oder Kummer nicht mehr erkennbar sind.

Suchen nach Möglichkeiten

Als sich die Staatsministerin Huml von Bayern uns 2018 verabschiedete, wurde uns auf den Weg gegeben, wie wichtig gerade die Selbsthilfe für diese Gesellschaft wäre.

Vorbei. – Weiter abhängig ausschließlich von „Robert Koch Institut“ und seine täglichen Fallzahlen von „Corana-Infektionen“ , wo es ein innerlicher Antrieb geradezu für jeden sein sollte, sich nicht nur aus einer Informationsquelle schlauer zu machen. Es gibt von Ärzten und Anwälten mittlerweile einen „unabhängigen Coronaauschuss“ weil sich die Bundesregierung bisher weigerte, selbiges zu tun.

Wenn ich bisher eines dabei gelernt habe, ist bereits die Wortwahl „Infektion“ falsch gewählt. Denn die spüre ich bereits, vor der „Herbstlichen normalen Influenza“ als Erstes selbst. Darauf wurde auch vom „Robert-Koch-Institut“ bisher besonders beachtet in einem Impfstoff „anzupassen“. – Für „Corona-Moleküle“ gilt das scheinbar nicht. – Stattdessen wird getestet, getestet und weiter getestet. Mittlerweile auch folgerichtig erkannt, wie Fehlerbehaftet diese nun mal Test ausgehen.

Dahinter stecken andere Interessen? – Welche?

Diese eigene „Informationsarbeit“ kann dir niemand ersparen, sollte jeder der es ernst meint, selbst tun. – Augen zu und durch ist diesmal meiner Meinung nach der falsche Weg.

Translate »
Scroll Up