WiederVerstand2020

Menu Close

Schlagwort: von langer Hand geplant

Fingierter Sturm auf das Capitol war von langer Hand geplant

Jedoch nicht etwa auf Initiative von Donald Trump, wie ihm von der linken Presse und Deepstate vorgeworfen wurde, sondern von LINKEN:

Zitat: „Von der erstaunlichen Fähigkeit aus, Lügengeschichte an sich verändernde Umstände anzupassen, um ihre Lügen aufrecht erhalten zu können. Das funktioniert natürlich nur bis zu einem bestimmten Punkt, aber die Hoffnung dahinter ist wohl, dass bis dieser Punkt erreicht ist, die Öffentlichkeit das Interesse an der Geschichte verloren hat, so dass die Lüge, wenn sie auffliegt, weitgehend unbemerkt auffliegt“.

Dem angebliche Sturm auf das Kapitol, der in Teilen mehr einer Wanderung irritierter Personen gleicht, die sich im US-Capitol umsehen, weil niemand da ist, um sie daran zu hindern, weil ihnen Türen geöffnet wurden.

Im ersten Moment war die Erzählung, die von CNN, den US-Democrats und anderen lanciert wurde: Die Teilnehmer an der Rally von Donald Trump, seien von Trump so aufgehetzt worden, dass sie nach seiner Rede zum US-Capitol gelaufen seien und das Gebäude gestürmt hätten.

Im ersten Moment war die Erzählung, die von CNN, den US-Democrats und anderen lanciert wurde: Die Teilnehmer an der Rally von Donald Trump, seien von Trump so aufgehetzt worden, dass sie nach seiner Rede zum US-Capitol gelaufen seien und das Gebäude gestürmt hätten.

Ein normaler Mensch, der mit seiner Behauptung, Trump habe die Teilnehmer seiner Rally aufgehetzt, woraufhin die Teilnehmer das Kapitol gestürmt haben sollen, derart auf die Schnauze fällt, lernt und gesteht ein, dass er mit seiner Behauptung daneben gelegen hat. Nicht so bösartige Linke. Sie versuchen ihre Lüge zu retten und passen die falsifizierenden Informationen ein, in dem sie nun einfach behaupten, die Hetze und Aufwiegelung habe sich über Monate hingezogen und sei letztlich am 6. Januar in Washington eskaliert. Und natürlich gibt es eine Reihe von Leuten, wir kommen noch darauf zu sprechen, die so von Hass und Emotion gesteuert sind, dass jeder Versuch, zu denken, bei ihnen scheitern muss. Sie nehmen eher an, Aussagen von Donald Trump hätten die geradezu magische Kraft, die Hände und Füße von Menschen in Bewegung zu setzen und diese Menschen zu Kriminellen zu machen, obwohl es bei KEINER der Rallys von Donald Trump in der Vergangenheit auch nur eine zerbrochene Fensterscheibe gegeben hat. Derartige falsifizierende Beobachtungen, die eindeutig zeigen, dass die Anhänger von Donald Trump nicht zur Gewalt neigen, bringen einen normalen Menschen dazu, seine Aussagen an die Realität anzupassen. Nur derjenige, dessen Zeil darin besteht, in jedem Fall zu denunzieren, zu diffamieren und aberwitzige Zusammenhänge herzustellen, der wird die entsprechenden Behauptungen aufrecht erhalten.

Das Video oben zeigt, dass viele Trump Anhänger von Wachmännern ins US-Capitol eingelassen wurden.
Die erste Gruppe, die noch während der Rally von Donald Trump ins US-Capitol eingedrungen ist, und zwar durch ein Fenster, dessen Scheiben eingeschlagen wurden, ist somit erklärungsbedürftig. Wer gehört zu dieser ersten Gruppe?

John Earl Sullivan gehört zu dieser Gruppe.
John Earl Sullivan ist der Gründer von Insurgence USA (Aufstand, Revolte).
John Earl Sullivan ist der Betreiber des YouTube Kanals Jayden X. Viele der Videos, die im Zusammenhang mit dem „Sturm” auf das US-Capitol im Internet verbreitet wurden, stammen von John Earl Sullivan.
John Earl Sullivan ist bestens vernetzt mit Mainstream Medien. Im Anschluss an den Sturm des US-Capitol durfte er auf CNN und ABC von seinem Abenteuer berichten”. Zitat: Ende

Quelle: https://sciencefiles.org

Anmerkung: Im Grunde es ist es das Gleiche, was alle diese Verbrecher anwenden um die Massen zu täuschen. – Schon deshalb gilt: Gott schütze uns vor solchen Leuten, auch bei uns, wie in Amerika.

Translate »
Scroll Up